Wie behandelt man eine Hefeinfektion während der Periode

Eine Hefeinfektion während der Zeit ist eines der nervigsten Dinge, mit denen Männer konfrontiert sind. Es gibt einige verschiedene Dinge, die Sie tun können, um den Zustand zu behandeln. Möglicherweise müssen Sie Antimykotika einnehmen, um damit umzugehen, oder Sie können ein Hausmittel verwenden, um es loszuwerden.

Antimykotika -Medikamente

Vaginalhefe -Infektionen können eine sehr unangenehme und unangenehme Erkrankung sein. Die Symptome sind Juckreiz, Verbrennung und weißliche Entladung. Diese Arten von Infektionen sind normalerweise mild und nicht sehr schwerwiegend. Wenn Sie jedoch wiederkehrende Symptome haben, wenden Sie sich an einen Arzt.

In einigen Fällen ist es möglich, die Infektion mit Antimykotika zu behandeln. Diese Medikamente sind als OTC-Medikamente (Over-the-Counter) oder durch Rezept erhältlich. Sie können auch homöopathische Produkte einnehmen, um das Symptom zu behandeln.

Es gibt verschiedene Candida -Arten, die eine Hefeinfektion verursachen können. Am häufigsten sind Candida albicans, aber es gibt auch andere Stämme, die dies verursachen können. Die Antimykotika -Behandlung kann einige Monate dauern, bis Pilzinfektionen gelöscht werden.

Einige Menschen haben möglicherweise ein geschwächtes Immunsystem, das sie anfälliger für Infektionen macht. Frauen mit Diabetes und Frauen mit einem geschwächten Immunsystem aufgrund von HIV haben ein höheres Risiko für die Entwicklung einer Hefeinfektion. Wenn Sie ein geschwächtes Immunsystem haben, ist es wichtig, dass Ihr Arzt Sie auf andere Erkrankungen wie Autoimmunerkrankungen überprüft.

Hefeinfektionen können mit topischen oder oralen Antimykotika behandelt werden. Lesen Sie bei der Auswahl eines Antimykotikums die Anweisungen auf dem Paket. Viele dieser Medikamente können Hautreizungen, Verbrennungen oder Ausschlag verursachen.

Für Patienten, die gegen Medikamente allergisch sind, ist es ratsam, sich vor der Verwendung eines Produkts bei Ihrem Arzt zu erkundigen. Einige dieser Medikamente können zu schweren allergischen Reaktionen führen, die Peeling, Blasen und Wunden umfassen können.

Medikamente, die eine Hefe -Infektion behandeln können, umfassen orale Tabletten, Cremes oder Zäpfchen. Sie können als einzelne Dosis oder mehrere Tage lang verwendet werden. Zäpfchen werden oft mit einem Applikator geliefert und sollten vor dem Schlafengehen in die Vagina eingeführt werden.

Orale Antimykotika haben ein höheres Potenzial für Nebenwirkungen. Einige von ihnen können mit anderen verschreibungspflichtigen und OTC -Medikamenten interagieren. Ein geschwächtes Immunsystem kann auch die Wahrscheinlichkeit wiederkehrender Infektionen erhöhen.

Topische Medikamente hingegen können sehr effektiv und erschwinglich sein. Cremes können dazu beitragen, den Juckreiz und die Entzündung sofort zu lindern.

Hausmittel

Hefeinfektionen während des Zeitraums sind oft schmerzhaft, aber es gibt viele Hausmittel, die zur Behandlung verwendet werden können. Es ist eine gute Idee, einen Arzt zu konsultieren, wenn die Symptome bestehen oder sich verschlechtern.

Eine Vaginalhefe -Infektion kann durch ein Ungleichgewicht von Bakterien in der Vagina verursacht werden. Das Überwachsen von Candida albicans ist der häufigste Grund für diesen Zustand. Es kann jedoch auch durch ein Hormon -Ungleichgewicht verursacht werden.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass eine bestimmte Art von Probiotika zur Behandlung einer Hefeinfektion beitragen kann. Lactobacillus, das in Joghurt vorkommt, kann die Ausbreitung von Pilzen verringern und die Gesundheit der Vagina verbessern. Probiotika sind in Nahrungsergänzungsmitteln, Kapseln und Zäpfchen erhältlich.

Sie können eine kalte Kompresse auf Ihrer Vagina verwenden, um den Bereich zu beruhigen. Ein vaginales Suppository, das Vitamin E enthält, kann auch dazu beitragen, Reizungen zu lindern.

Ein weiteres häufiges Mittel gegen eine Hefeinfektion besteht darin, den Bereich mit Backpulver zu waschen. Dies funktioniert, indem sie die Candida -Zellen abtöten. Backpulver ist ebenfalls sauer, was den Heilungsprozess beschleunigt.

Das Hinzufügen von Epsomsalz zum Badewasser kann dazu beitragen, den Pilz zu töten. Wenn Sie jedoch empfindliche Haut haben, können Sie feststellen, dass die Verwendung dieses Mittel Ihre Symptome verschlimmert.


Posted

in

by

Tags:

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *