Was tun gegen Heufieber

Sie können Heufieber behandeln, indem Sie Ihre Exposition gegenüber Reizstoffe und Allergenen reduzieren. Darüber hinaus können Sie auch Kortikosteroid -Nasensprays, Antihistaminika und Nasenchirurgie verwenden. Dies sind alles wirksame Möglichkeiten, Heufieber zu behandeln und zu verhindern, dass es zurückkehrt.

Verringern Sie die Exposition gegenüber Allergenen

Heufieber ist eine häufige allergische Krankheit, die Millionen von Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Es wird durch ein überaktives Immunsystem verursacht, das auf Pollen reagiert. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie tun können, um die Exposition gegenüber Allergenen zur Bekämpfung von Heufieber zu verringern.

Der erste Schritt besteht darin, zu bestimmen, was Ihr Heufieber verursacht. Sie können dies tun, indem Sie Ihren Arzt fragen. Er oder sie kann Sie auch bitten, Ihre Heimumgebung und Familiengeschichte zu beschreiben. Dies hilft Ihrem Allergologen, die Grundursache Ihrer Symptome zu identifizieren.

Eine andere Möglichkeit, herauszufinden, was Ihr Heufieber auslöst, besteht darin, einen Hauttest durchzuführen. Während eines intradermalen Tests wird eine kleine Menge eines Allergens unter die Haut injiziert. Nach 20 Minuten wird der Test überprüft, um festzustellen, ob Sie eine allergische Reaktion haben.

Weitere zu berücksichtigende Faktoren sind die Luftverschmutzung, die das Risiko von allergischen Erkrankungen erhöhen können. Wenn Sie an einer saisonalen Allergie leiden, halten Sie Ihre Fenster und Türen während hoher Pollentage geschlossen.

Das Vermeiden von Umweltallergenen ist der beste Weg, um Ihre Symptome zu reduzieren. Dazu gehören Pollen, Unkraut und Tierdander. Sie sollten auch eine Maske tragen, während Sie im Freien arbeiten.

Es gibt mehrere Medikamente, mit denen Sie Ihre Symptome kontrollieren können. Sie können von Ihrem Arzt oder Apotheker verschrieben werden. Die Einnahme dieser Medikamente ist ein guter Weg, um die Symptome von Heufieber zu lindern.

Andere häufige Auslöser von Heufieber sind Staubmilben, Schimmelpilzsporen und Tierdander. Diese können durch die Verwendung von speziellen Masken oder durch Waschen Ihrer Bettwäsche in heißem Wasser und durch häufiges Wischen Ihrer Hände behoben werden.

Eine Reihe natürlicher Heilmittel wurden auch zur Behandlung von Heufieber eingesetzt. Insbesondere hat der Strauchbutterbur ein gewisses Versprechen gezeigt.

Vermeiden Sie Pollenquellen

Bei Pollenallergie -Betroffenen ist die schlimmste Tageszeit am Morgen und nachmittags. Dies liegt daran, dass die Konzentration von Pollen in der Luft zu dieser Tageszeit höher sein kann.

Pollen können auch drinnen gefangen werden. Dies kann an windigen Tagen ein Problem sein. Daher ist es in dieser Zeit wichtig, Ihre Fenster geschlossen und eine Klimaanlage zu verwenden.

Wenn Sie an saisonalen Allergien leiden, sollten Sie sich der verschiedenen Arten von Pflanzen bewusst sein, die Pollen produzieren. Je mehr Sie über die verschiedenen Arten von Bäumen wissen, desto einfacher wird es, sie zu vermeiden.

Bestimmte Arten von Baumpollen können Symptome wie Kehlkopfentzündung, wässrige Augen, kratzigem Hals und nach dem Naser Tropf verursachen. Sie sollten eine Maske oder Handschuhe tragen, wenn Sie an einem Tag mit hohem Pollen draußen sind.

Sie können Ihre Polleneingänge durch Duschen nach dem Training im Freien verringern. Wenn Sie Ihre Fenster geschlossen und die Türen geschlossen halten, wenn Sie im Freien sind, können Sie Ihre Belichtung einschränken.

Wenn Sie Allergie-symptome Symptome haben, besuchen Sie einen Allergologen, um festzustellen, welche Allergene sie verursachen. Er oder sie hilft Ihnen, die richtigen Medikamente auszuwählen, um Ihren Zustand zu behandeln. In einigen Fällen müssen Sie möglicherweise mehrere Medikamente einnehmen.

Einige Menschen erleben Heufieber, was auch als allergische Rhinitis bezeichnet wird. Es wird durch das Immunsystem verursacht, das einen Eindringling erkennt und eine Chemikalie namens Histamin in den Blutkreislauf freigibt. Histamin verursacht die Entzündung von Schleimhäuten.

Es gibt viele verschiedene Medikamente, mit denen Sie Ihre Allergiesymptome kontrollieren können. Sie können orale Antihistaminika und Nasensteroidsprays erhalten oder mit Ihrem Arzt über Allergieschüsse sprechen.

Mit Antihistaminika behandeln

Wenn Sie an Heufieber leiden, gibt es einige wirksame Möglichkeiten, es zu behandeln. Der beste Weg, Heufieber zu bekämpfen, besteht darin, die Allergene zu vermeiden. Möglicherweise benötigen Sie möglicherweise Medikamente, um einige der Symptome zu lindern.

Antihistaminika tragen dazu bei, die Symptome von Heufieber zu verringern, und die neueste Generation dieser Medikamente kann dies sogar verhindern. Diese Medikamente sind in Nasensprays, Tabletten und Sirupen erhältlich. Sie werden oft für kurzfristige Erleichterung verschrieben und können auch in Verbindung mit anderen Medikamenten verwendet werden.

Wenn Sie Heufieber haben, produziert Ihr Körper Histamin, das Entzündungen und Juckreiz der Schleimhäute verursacht. Zusätzlich zu Antihistaminika können Sie Steroidtropfen oder Salben verwenden. Steroide können den Juckreiz und die Schwellung in den Nasenpassagen reduzieren.

Sie können auch Ablagerungen verwenden, die die Blutgefäße verengen. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass Ablagerungen Ihren Blutdruck erhöhen und Sie gereizter machen können. Verwenden Sie nur kleine Mengen und nehmen Sie sie nie länger als drei Tage auf einmal.

Um Heufieber zu behandeln, sollten Sie zunächst die Allergene kennenlernen, gegen die Sie allergisch sind. Dies hilft Ihnen dabei, die richtigen Behandlungen zu finden. Allergiker können die richtige Diagnose stellen.

Eine weitere Option ist eine allergenspezifische Immuntherapie. Diese Art der Behandlung ist am effektivsten, wenn sie einige Monate vor Beginn der Allergie -Saison begonnen wird. Während der Behandlung werden Sie dem Allergen in winzigen Mengen ausgesetzt, und im Laufe der Zeit wird Ihr Körper ihm tolerant.

Schließlich stellen einige Menschen fest, dass eine Kombination von Medikamenten die größte Erleichterung bietet. Dazu gehören Kortikosteroide, die die Entzündung in den Nasenpassagen verringern. Weitere Medikamentenoptionen sind Allergieaufnahmen, die sehr winzige Mengen des Allergens einführen.

Mit Kortikosteroid -Nasensprays behandeln

Wenn Sie an Heufieber leiden, ist es möglich, Ihre Symptome mithilfe der Zählermedikamente zu behandeln. Dies kann Ihr Niesen und andere Symptome verringern. Wenn Sie jedoch eine schwere Allergie haben, benötigen Sie möglicherweise ein Rezept, um den Juckreiz zu kontrollieren.

Es gibt verschiedene Arten von Steroid -Nasensprays, die zur Behandlung von Heufieber eingesetzt werden. Sie arbeiten, indem sie Entzündungen in der Nase reduzieren. Es dauert ein paar Tage, bis das Steroid seine volle Wirkung aufgebaut hat.

Einige Menschen verwenden auch orale Steroide, um Allergien zu behandeln. Diese können wirksam sein, werden jedoch im Allgemeinen nur für kurze Zeiträume empfohlen.

Intranasale Kortikosteroide sind ebenfalls erhältlich. Diese Sprays funktionieren gut, aber sie haben keine Verbindung zu Viren.


Posted

in

by

Tags:

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *